Sie sind hier: Home
Weiter zu: Vorwort Mobbing News Rechtsanwälte & Rechtsberatung Ausbildung in Konflikt & Mobbingberatung Mobbingberatung Kooperationspartner Netzwerk Ärzte & Kliniken Anti-Mobbing-Award News bei MyHeimat Jobsuche Links BERLIN Infos Presseanfragen Über uns Versicherungen Hinweis zu Verlinkungen Inhalt Kontakt Impressum
Allgemein: Birgit Hesse Björn Eggert Svenja Stadler Sonja P. Waltraud Wolff Manfred Hoza Uwe Brockhausen Peter Wickler Malu Dreyer Alexa Moustaka Aygül Özkan Rudolf Hundstorfer Argeo Bämayr Caren Marks Günter Wallraff Annegret Kramp-Karrenbauer Beate Müller-Gemmeke Winfried Kretschmann Kristin Alheit Elombo Bolayela Hannelore Kraft Peter Teuschel Christian Ude Dr. Henning Scherf Maja J. Ruisseau Uwe Schünemann Sandra Scheeres David McAllister Jörn Schimmelmann Martin Wehrle Schüler aus Hildesheim Richard Brox Regierender Bürgermeister Berlin Kristina Schröder Joschka Langenbrinck Andreas Höhne Philipp Rösler Anja Stahmann Martin Wortmann Walter Scheuerl Paula Kuhn Christina Rößler Christiane Beck Johannes Rau Friedemann Koch Brigitte Mohn Erwin Sellering Guido Westerwelle Andreas Heß Christine Lieberknecht Lutz Mohaupt Christian Weber Rolf Piotrowski Gudrun Kargl Brigitte Brettenthaler Ingelore Rosenkötter Dirk Rossmann Steffen Knippertz Karl-Josef Laumann Werner Szendi Joachim Herrmann Norbert Lammert Melanie Döbert Karin Evers-Meyer Peter Nazareck Dieter Schlund Julia Fritz Thomas Peltason Peter Beuth Erich K.H. Kalkus Karoline Linnert Christa Lindenlaub Markus Löning (FDP) Klaus Zeh DEINE STIMME GEGEN MOBBING ?

Suchen nach:

Anja Weisgerber

Dr. Anja Weisgerber, MdEP (CSU) 4.Juni 2007:

Sehr geehrter Herr May,

Mobbing ist gerade in der heutigen Zeit mit einer hohen Arbeitslosigkeit ein besonderes Problem. Aus Angst um ihren Arbeitsplatz sind Arbeitnehmer bereit, mehr Unannehmlichkeiten zu ertragen und die Toleranzgrenze gegenüber Mobbing-Übergriffen von Kollegen und Vorgesetzten steigt. So wird oft die Chance vertan, Konflikte in einem frühen Stadium anzugehen und unerträgliches, jahrelanges Mobbing im Keim zu ersticken. Gleichzeitig schafft die allgemeine Unsicherheit um den Arbeitsplatz ein angespanntes Betriebsklima und somit einen guten Nährboden für Mobbing. Teilweise versuchen Angestellte etwa, Mitarbeiter, die sie als potenzielle Konkurrenten betrachten, durch Mobbing-Methoden auszuschalten, in der Meinung somit ihren eigenen Arbeitsplatz zu sichern.


Wir wissen alle, wie Mobbing das Leben der Betroffenen vergiftet und ihre Gesundheit ruiniert. Als Europaabgeordnete, die sich viel mit dem Thema Beschäftigung befasst, kann ich Ihnen versichern, dass das Problem Mobbing auch auf europäischer Ebene angegangen wird. Gemäß der „EU-Richtlinie zur Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf“ sind Mobbing und Belästigungen am Arbeitsplatz verboten. Mit Hilfe des „Aktionsprogramms der Gemeinschaft zur Bekämpfung der Diskriminierung“ PROGRESS können Einzelne sogar eigene Aktionen im Kampf gegen Diskriminierungen und damit auch gegen Mobbing auf lokaler Ebene entwickeln. Denn dort kann oft am wirksamsten vorgegangen werden.

Zusätzlich ist eine Sensibilisierung der breiten Öffentlichkeit wie beispielsweise durch Ihre Internetseite wichtig und sinnvoll. Dies zeigt Betroffenen, dass ihre Leiden ernst genommen werden, und führt Verantwortlichen die schwerwiegenden Konsequenzen ihrer stetigen Quälereien vor Augen. Ich unterstütze daher ausdrücklich und mit ganzem Herzen Ihre Initiative gegen Mobbing und beglückwünsche Sie zu Ihrer ausführlichen Internetseite, auf der Sie Opfern konkrete Ratschläge bieten, wie sie die Mobbing-Situationen entschärfen können und wo sie Hilfe finden.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Anja Weisgerber, MdEP
_____________________________________
Europabüro Dr. Anja Weisgerber MdEP
Postfach 64, 97525 Schwebheim
http://www.anja-weisgerber.de/

***
Anja Weisgerber – Wikipedia

Abbildung: Dr. Anja Weisgerber -

Autogrammkarte von Dr. Anja Weisgerber, MdEP

Gehe zu: Rainer Schulte Melanie Döbert