Pro Fairness gegen Mobbing seit 1999

Unabhängige Bürgerinitiative
www.mobbing-web.de

Mobbing ist jegliche Form wiederholter, verbaler, psychischer oder körperlicher Belästigung durch einzelne oder mehrere Personen.
Für Mobbing gibt es keine Rechtfertigung. Daher: niemals wegschauen! Alle Menschen müssen vor Mobbing und Diskriminierung geschützt werden,– bei uns und weltweit.

Mobbing reicht von Anschreien, Telefonterror, Drohungen und Redeverbot bis zu sexueller Belästigung und körperlicher Gewalt. Nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dortmund werden jeden Tag mehr als 1,5 Millionen Arbeitnehmer gemobbt. Fast die Hälfte aller Mobbing-Opfer am Arbeitsplatz erkranken infolge des Mobbings.

WAS MOBBING-OPFER WISSEN SOLLTEN, UM SICH ERFOLGREICH GEGEN MOBBING ZU WEHREN! KOSTENLOSE INFORMATIONEN - RUND UM DIE THEMEN, MOBBING AM ARBEITSPLATZ, CYBERMOBBING, MOBBING IM WEB, ARBEITSSCHUTZ, ARBEITSRECHT, DISKRIMINIERUNG, STALKING, BURNOUT, SCHÜLER-MOBBING, GESUNDHEIT, NEWS, DOWNLOADS, URTEILE, GESETZE, MEINUNGEN, TIPPS, RECHTSANWÄLTE, MOBBINGBERATUNG, BULLYING UND VIELES MEHR, BIETET IHNEN "MOBBING-WEB.DE " SEIT 1999.

Mitmach-Aktion

Mitmach-Aktion gegen Mobbing, Diskriminierung und Gewalt
"Mobbing empört uns, Mobbing ist besonders im aufgeklärten Europa unvereinbar mit den Menschenrechten"! Werden auch Sie mit Ihrem Statement Botschafter/in "PRO FAIRNESS GEGEN MOBBING" und ergänzen die Liste der vorhandenen "Stimmen und Gesichter gegen Mobbing". Kontakt

Stimmen und Gesichter zum Thema Mobbing

Hinweis: Um ein komplettes Statement zu lesen, bitte die jeweiligen NAMEN oder die FOTOS anklicken!

Cornelia Dahlenburg 17.09.2015 - Statement: Darum setze ich mich gegen MOBBING zur Wehr!

Sabine Oberhauser (22.05.2015): "In jedem Fall brauchen Personen, die von Mobbing betroffen sind, professionelle Hilfe. Denn die gesundheitlichen Folgen von Mobbing dürfen nicht unterschätzt werden."

Elisabeth Motschmann (06.05.2015): Sehr geehrter Herr May, vielen Dank für Ihre Anfrage. Zunächst möchte ich mich bei Ihnen für Ihr ehrenamtliches Engagement mit der Internetseite...

Kristina Vogt (29.4.2015): "Einen jährlichen Aktionstag gegen Mobbing oder ähnliche Initiativen würde ich sofort unterstützen, da Mobbing für die Betroffenen im Verborgenen wirkt und zu schwerwiegenden ...

Volker Redder (25.04.2015): Einen Aktionstag gegen Mobbing kann und sollte man auf jeden Fall machen, nicht nur um die Bevölkerung für das Thema zu sensibilisieren, ...

Rainer Holger Bensch (16.04.2015): Auch ich sage: Mobbing ist ein ernsthaftes gesellschaftliches Problem, ob am Arbeitsplatz, im privaten Umfeld, im Internet oder in der Schule.

Michael Müller , Regierender Bürgermeister von Berln (21.01.2015): Mobbing ist kein Kavaliersdelikt. Umso wichtiger ist es, ein deutliches Zeichen gegen Mobbing zu setzen - für Mobbing ist kein Platz in unserer Gesellschaft!

Senatorin Dilek Kolat : Kein Statement, weil wir (mobbing-web.de) für ein Mobbing-Strafgesetz plädieren! "Auf der Website wird für ein eigenes Strafrecht Mobbing plädiert... und daher kein Statement..."

Katja Mast (09.12.2014): , MdB: Wir dürfen nicht akzeptieren, wenn Menschen systematisch ausgegrenzt und schikaniert werden.

Jürgen J. Köster , Dozent und Filmemacher in Bremen (29.10.2014: "MOBBING IST EIN VERBRECHEN!" Jürgen J. Köster

Manuela Schwesig : Ob am Arbeitsplatz, an Schulen oder im Internet – Mobbing ist eine schlimme und belastende Erfahrung. 32 Prozent der Jugendlichen berichten, dass in ihrem Bekanntenkreis schon einmal jemand im Internet fertig gemacht wurde.

Sabine Zimmermann 01.10.2014: Schikanen, fortgesetzte Sticheleien und bewusste Ausgrenzung sind typische Zeichen, die leider bereits im Kindesalter beginnen, ...Auf allen Gebieten heißt es deshalb - wehret den Anfängen -.

«   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15   »

Professionelle & individuelle Rechtsberatung

Friedemann Koch, Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrecht und Medizinrecht

Rechtsanwalt Friedemann Koch, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Medizinrecht
Marburger Str. 16, 10789 Berlin
Telefon:
030 / 212 48 99 0
Fax: 030 / 212 48 99 20
Homepage: www.medizinrechtberlin.de

Lieber gleich zum Anwalt

Wenn Sie von Mobbing betroffen sind, sollten Sie sich nicht in die Opferrolle fügen! Handeln Sie! Werden Sie aktiv! Lassen Sie sich für ihr Vorgehen beraten, unbedingt fachkundigen Rechtsrat einholen. Allein kann Mobbing selten beendet werden. Mobbingopfer sollten bei der Wahl des Anwalts unbedingt darauf achten, ob oder wie viel Erfahrung die Anwältin, der Anwalt auf diesem Gebiet hat. Tipps für den 1. Besuch beim Anwalt .

Juristischer Beistand kann immer erforderlich werden. Sichern Sie sich ab, eine Rechtsschutzversicherung inklusive Arbeitsrechtsschutz sollte eigentlich jede/r Arbeitnehmer/in haben. Rechtsberatung, Rechtsanwälte und Gerichtskosten sind teuer! In der heutigen Zeit sollte doch eigentlich jeder eine Rechtsschutz Versicherung (inklusive Arbeitsrechtsschutz) haben...? Und nicht erst darüber nachdenken wenn der Ernstfall eingetreten ist, denn meistens besteht erst 3 Monate nach Abschluss einer Versicherung ein Versicherungsschutz.

Hinweis zum Verlinken

Bitte beachten Sie, dass im Gegensatz zum Verlinken für das Kopieren einzelner Inhalte eine explizite Genehmigung von uns erforderlich ist. Mehr: Hinweise zu Verlinkungen

Mobbing-Web.de: Barrierefreie Webseite, auch optimiert für mobile Endgeräte ( PDA, Mobiltelefone u. VGA-PDA)

Zugriffe heute: 89