Textversion

Mobbing am Arbeitsplatz

Informationen, was Mobbing-Opfer wissen sollten, um sich erfolgreich gegen Mobbing zu wehren! Kostenlose Informationen - rund um die Themen, Mobbing am Arbeitsplatz, Cybermobbing, Mobbing im Web, Arbeitsschutz, Arbeitsrecht, Diskriminierung, Stalking, Burnout, Schüler-Mobbing, Gesundheit, News, Downloads, Urteile, Gesetze, Whistleblowing, Meinungen, Tipps, Rechtsanwälte, Mobbingberatung, Ausbildung , Bullying und vieles mehr, bieten wir Ihnen. Online-Bürgerinitiative seit 1999.

DEINE STIMME GEGEN MOBBING?

DANK AN ALLE, DIE UNS UNTERSTÜTZEN!

Wie aktuell das Thema Mobbing ist, zeigen die Nachrichten über Cybermobbing und Mobbing am Arbeitsplatz in Deutschland – bei uns und weltweit. Wir wollen das nicht hinnehmen! Alle Menschen müssen einer menschenwürdigen Arbeit ohne Mobbing und Diskriminierung nachgehen können,– bei uns und weltweit.
In der Frage der Mobbingbekämpfung darf es nicht nur bei Präventionsangebote bleiben.
Der Gesetzgeber muss uns, seine Bürgerinnen und Bürger, beim Aufstellen von Mobbingschutzregeln auch alle gleich behandeln. Diese Gleichbehandlung ist mit der Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) leider nicht gegeben!

Ihr Statement, schicken Sie uns bitte per E-Mail . Wir fügen es dann hinzu.

------------------------------------------

Mobbing ist jegliche Form wiederholter, verbaler,
psychischer oder körperlicher Belästigung durch einzelne oder mehrere Personen.
Für Mobbing gibt es keine Rechtfertigung. Daher: niemals wegschauen!

Die Hälfte aller Mobbing-Opfer erkranken

Mobbing reicht von Anschreien, Telefonterror, Drohungen und Redeverbot bis zu sexueller Belästigung und körperlicher Gewalt. Nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dortmund werden jeden Tag mehr als 1,6 Millionen Arbeitnehmer gemobbt. Fast die Hälfte aller Mobbing-Opfer am Arbeitsplatz erkranken infolge des Mobbings.

Stimmen und Gesichter gegen Mobbing

Lutz Mohaupt Unser gemeinsames Interesse besteht darin, die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Mobbing zu sensibilisieren und Ihnen bei der Bewältigung ihrer Schwierigkeiten Beistand zu gewähren.

Hannelore Kraft Ich unterstütze die Initiative "Pro Fairness gegen Mobbing", da ich es wichtig finde, dass Mobbingopfer eine breite Lobby bekommen und dass Mobbing am Arbeitsplatz geächtet wird.

Christine Lieberknecht Sehr geehrte Damen und Herren, Gesundheit und Zufriedenheit im Beruf sind unverzichtbare Vorausetzungen, um kreativ und leistungsfähig zu sein.

Melanie Döbert "Ich warte nicht mehr, bis die Hoffnung zuletzt stirbt", sondern ich fordere zum ZUhören anstatt zum HINhören auf, zur Aktion ...

Andreas Stein Als Gründungsmitglied des thematischen Initiativkreises "Mittelstand" im Rahmen der INQA" - der bundespolitisch gewollten"Initiative für neue Qualität der Arbeit" - ist...

Christian Weber Präsident der Bremischen Bürgerschaft (25.Februar 2010): " Es ist eine wichtige Aufgabe der gesamten Gesellschaft, Menschen vor Mobbing zu ...

Carsten Schäper Vorsicht mit dem Etikett "Mobbing"! In den allermeisten Fällen ist die Etikettierung eines leidbringenden Verhaltens als "Mobbing" nur ein weiterer Eskalatio...

Margot Käßmann Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) 16.12.2009: "Zu mehr Solidarität mit gemobbten Arbeitskollegen hat die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirc...

Dieter Schlund (30.10.2009): Mobbing erzeugt nicht nur menschliches Leid, sondern schädigt viele Unternehmen und die gesamte Volkswirtschaft. Jeder Mob...

Steffen Knippertz 13.Oktober 2009: Mobbing ist Gewalt! Die Tragik ist, dass man in jeder Gruppe von Menschen bei genauem betrachten, ein Mobbingopfer finden kann. Mobbing umfasst nicht nur die psychische und strukt...

Brigitte Mohn Sehr geehrter Herr May, haben Sie vielen Dank für Ihre Emails. Bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort....

Werner Szendi 13.09.2006: Ich hab Mobbing in meiner Berufslaufbahn sehr oft erlebt, auch ab und zu am eigenen Leibe. Immer versuchte ich ausgleichend auf alle Beteiligten einzuwirken. Wichtig dab...

«   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14   »

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ratgeber Literatur zum Thema Mobbing und Diskriminierung

___________________________________________________________________________________________

Warum Werbung?

Unsere Initiativen, einschließlich die Erstellung dieser Website etc. tragen sich nicht von selbst. Bitte unterstützen Sie dieses Projekt. Weiterlesen...

___________________________________________________________________________________________

Landesarbeitsgericht Erfurt vom 15.02.2001:

"Der Staat, der Mobbing in seinen Dienststellen und in der Privatwirtschaft zulässt oder nicht ausreichend sanktioniert, kann sein humanitäres Wertesystem nicht glaubwürdig an seine Bürger vermitteln und gibt damit dieses Wertesystem langfristig dem Verfall preis."

Lieber gleich zum Anwalt

Wenn Sie von Mobbing betroffen sind, sollten Sie sich nicht in die Opferrolle fügen! Handeln Sie! Werden Sie aktiv! Lassen Sie sich für ihr Vorgehen beraten, unbedingt fachkundigen Rechtsrat einholen. Allein kann Mobbing am Arbeitsplatz, Schueler-Mobbing (Bullying), Cyber-Mobbing oder Skalking selten beendet werden. Rechtsanwälte

DOKU-Pro Fairness gegen Mobbing

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine Rechtsschutzversicherung für Ihr Recht!

Wer heutzutage noch ohne Arbeitsrechtsschutz im Berufsleben steht, ist leichtsinnig.

Juristischer Beistand kann immer erforderlich werden. Sichern Sie sich ab, eine Rechtsschutzversicherung inklusive Arbeitsrechtsschutz sollte eigentlich jede/r Arbeitnehmer/in haben. Rechtsberatung, Rechtsanwälte und Gerichtskosten sind teuer!
In der heutigen Zeit sollte doch eigentlich jeder eine » Rechtsschutz Versicherung haben...? Oder? Und nicht erst darüber nachdenken wenn der Ernstfall eingetreten ist, denn meistens besteht erst 3 Monate nach Abschluss einer Versicherung ein Versicherungsschutz.

Oftmals wird Gewerkschaftsmitgliedern der Rechtsschutz verwehrt, daher empfehlen ich zusätzlich eine Rechtsschutzversicherung inkl. Arbeitsrechtschutz abschließen. Auch ich habe 2002 in eigener Sache von der Gewerkschaft kein Rechtsschutz erhalten. Glücklicherweise hatte ich zusätzlich neben meiner Gewerkschaftsmitgliedschaft eine Rechtsschutzversicherung ... » Rechtsschutz Versicherung

.

Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:

.

Barrierefreie Webseite, auch optimiert für mobile Endgeräte ( PDA, Mobiltelefone u. VGA-PDA)

Hinweis zum Verlinken

Bitte beachten Sie, dass im Gegensatz zum Verlinken für das Kopieren einzelner Inhalte eine explizite Genehmigung von uns erforderlich ist. Mehr: Hinweise zu Verlinkungen

.

nach oben

© Klaus-Dieter May - www.mobbing-web.de - Bürgerinitiative seit 1999 - Made in Berlin-Reinickendorf - alle Rechte vorbehalten